12.09.2017
Hyperconverged - ein (nicht) ganz neuer Trend im Rechenzentrum

Warum überhaupt und was eröffnet diese Technologie?

Vortrag Regionalgruppe Rhein-Main der GI und der Expertengruppe Cloud des Arbeitskreises Forum Hessen-IT
Referent:
Dr. Alberto Kohl

Termin:
12.09.2017, 18:00

Ort:
Fraunhofer IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt
(Anfahrtsbeschreibung)


Wenn Werbung wahr wird, wenn auch unter anderen Vorzeichen. Es sind einige Jahre vergangen als einer der großen Namen in der IT einen Spot zeigte bei dem ein Rechenzentrum zuvor völlig überfüllt nun bei „mehr“ Rechnerkapazität und Leistung lediglich ein System in der Mitte des ansonsten leeren Raum zeigte.

Dank Miniaturisierung, Virtualisierung und nicht zuletzt Hyperconverged (kurz HPC für HyperConverged Plattform) sind wir heute diesem oben gezeigten Bild beliebig nahe.

Wir wollen einigen Frage die sich daraus ergeben nachgehen ohne dabei zu tief in die Technik einzusteigen. Wie lange beschäftigt sich die Branche mit solchen Systemen und warum so intensiv, insbesondere seit ungefähr zwei Jahren. Was sind die Vorteile, was kann damit bewirkt und gewonnen werden. Was muss beachtet werden, gibt es Nachteile und welche Implikationen bringt eine solche Technologie mit sich. Besonders spannend ist die Betrachtung der Punkte, die abgestuft diese Systeme „begleiten“: „muss, soll und kann“. Denn fast alles kann damit bewerkstelligt werden aber kaum etwas ist eine bindende Pflicht.

Dr. Alberto Kohl promovierte 1988 in Physikalischer Chemie an der Universität Heidelberg. Bis 2002 hatte er verschiedene Positionen in der IT eines führenden Unternehmens inne. Danach war er Geschäftsführer für ein Joint-Venture - SAP-Consulting und Support. Er nahm teil an einem bedeutenden internationalen E-Government Projekt Saphire bei der EU (Sprach-Steuerung von IT). 2004-2006 war er verantwortlich für den Neuaufbau der Information-Services (IT-Betrieb, UHD, RZ, BPM und SW-Entwicklung) eines führenden internationalen Internet Security Unternehmens in der Region EMEA. Danach bis 2012 war Dr. Kohl in der HZD Abteilungsleiter RZ und IT-Betrieb. Seit 2012 ist er Abteilungsleiter Kundenmanagement ebenfalls in der HZD. Hierzu gehören auch die Gebiete Information und Kommunikation, IT-Aus- und Weiterbildung, Innovation und operatives Architekturmanagement zu seinen Tätigkeiten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung.




Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare veröffentlichen zu dürfen.